FAQs - Frequently asked questions

Oder: Da ist mir noch was unklar…


  1. Wie lange dauert der Trauring-, wie lange der Grundkurs und wann finden sie statt?
    Der Trauringkurs dauert 4-5 Stunden - durch die optimale Einzelbetreuung entstehen keine Wartezeiten. Die Kurse finden meist Freitagnachmittag oder Samstagvormittag statt.
    Der Goldschmiedegrundkurs läuft über 9 Stunden (Freitagnachmittag 4 Stunden und Samstagvormittag 5 Stunden). Ein Schnupperkurs dauert 4 Stunden.

  2. Welche Materialien können in den Kursen verwendet werden?
    Für die Trauringe können alle Edelmetalle wie Weißgold, Gelbgold, Rotgold, Roségold und Graugold in den Legierungen 585 und 750 sowie Platin in der Legierung 950 verwendet werden.
    Für einfache Freundschaftsringe oder im Grundkurs gefertigte Schmuckstücke wird vorwiegend Silber - nach Absprache auch Gold - verwendet.
    Stahl und Titan zählen nicht zu den Edelmetallen und werden bei uns nicht verarbeitet.

  3. Kosten:
    Der Trauringkurs umfasst 4-5 Stunden Einzelbetreuung und kostet 195,- Euro pro Paar. Die Materialkosten werden zusätzlich nach aktuellem Goldkurs und nach Gewicht errechnet. Der Gesamtpreis der Ringe ergibt sich im vorherigen telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch. Dabei werden alle Detailfragen geklärt, sowie ein Kostenvoranschlag erstellt. Für unsere Beratungsleistung (60 Minuten) und den Kostenvoranschlag berechnen wir eine Pauschale von 50 Euro plus Mwst. Der Betrag wird im Falle einer Auftragserteilung wieder gutgeschrieben. Eine Kurzberatung von 45-60 Minuten ist kostenlos, jede weitere halbe Stunde kostet 50 Euro.
    Generell kann man davon ausgehen, dass im Kurs selbstgefertigte Trauringe der Wertigkeit handgeschmiedeter Ringe, entsprechen. Sie sind nicht mit industrieller Massenware vergleichbar!

  4. Bekommen wir das denn auch ganz bestimmt gut hin?
    Ganz klar: Ja, da jeder Schritt von uns genau vor- und von Ihnen anschließend nachgemacht wird. Die kniffligeren Aufgaben kann das Goldschmiedeteam für Sie übernehmen, der Kurs im Ganzen ist für Anfänger geeignet.

  5. Gibt es einen Unterschied zwischen industriell und handwerklich hergestelltem Schmuck?
    Ja. Die handgeschmiedeten Schmuckstücke und Trauringe werden mit viel Liebe zum Detail entworfen und die Ideen speziell auf den Kunden und seine Wünsche abgestimmt. Dabei fließen Kretivität und Ideenreichtum des Goldschmiedes und des Kunden in das Schmuckstück ein. Jedes Stück ist ein Unikat das Ihre Handschrift trägt!
    Diese Einzigartigkeit kann kein industriell gefertigtes Schmuckstück haben. Ein Ringtyp wird tausendfach produziert, das heißt Individualität ist hier nicht gegeben.
    Technisch gibt es keine Vor- oder Nachteile der beiden Herstellungsmethoden.

  6. Können die Ringe auch graviert und die Edelsteine gefasst werden?
    Ja, das geschieht durch die Nacharbeit eines Profis in der Werkstatt.

  7. Wie lange vor der Hochzeit muss man den Ring machen, dass er rechtzeitig fertig wird?
    2 - 3 Monate Vorlauf wären gut. Allerdings haben wir oft noch spontan buchbare Plätze frei. Die Nachbearbeitung beträgt ungefähr 3-4 Wochen. Dazu gehören z.B. Gravuren und Steine fassen.

  8. Kann man auch zwei unterschiedliche Trauringe fertigen?
    Ja natürlich. Wenn Sie z.B. unterschiedliche Materialien verwenden und trotzdem eine gemeinsames Element möchten, kann man das Design so anpassen/wählen, dass man trotzdem die Zusammengehörigkeit sieht.

  9. Dürfen wir während des Kurses auch Fotos machen?
    Auf jeden Fall! Es ist sogar erwünscht. Ihre schönen Erinnerungen an das Erlebnis können Sie so z.B. „bildhaft“ für das Hochzeitsalbum verwenden.





Haben Sie uns schon auf Facebook besucht? Wir freuen uns auch über ihr "Like"!